Körper & Geist Selbermachen & Dekorieren

8 auf einen Streich – dieser Gesichtstoner kann was!

September 21, 2017
Gesichtstoner mit Apfelessig grünem tee und Zitronensaft

Was kannst du im Moment gebrauchen? Einen Gesichtstoner, der dir gegen Pickelchen hilft? Rötungen verschwinden lässt? Dein Hautbild verfeinert? Kann der alles!! Und noch ein paar andere Dinge. Mit gerade mal DREI Zutaten! Die du schätzungsweise sogar Zuhause griffbereit hast.
Das würde dann heißen, du kannst auf der Stelle loslegen und dir deinen eigenen Toner zusammenmischen :-). Ich mag ja immer gerne wissen, was ich mir ins Gesicht tupfe oder creme. Manche mögen nicht verstehen, was ich dafür so alles benutze; für mich macht es aber mehr Sinn, mir Zitrone, Olivenöl oder Apfelessig auf die Haut zu geben, als die zahlreichen Gifte, die in vielen Kosmetika enthalten sind.

Dieser Gesichtstoner besteht gerade mal aus 3 Zutaten, die da wären:

Apfelessig

Grüner Tee

Zitronensaft

 

Gesichtswasser mit Apfelessig und Zitrone

 

 

Und diese 8 tollen Eigenschaften hat er dank seiner Inhaltsstoffe:

Wahrscheinlich kann er sogar noch mehr :-).

 

Grüner Tee

  1. wirkt entzündungshemmend

dank seiner antioxidativen Eigenschaften werden

  1. Hautschäden repariert
  2. Rötungen reduziert
  3. der Alterungsprozess bekämpft

 

Apfelessig

  1. bringt den ph-Wert der Haut wieder ins Gleichgewicht

Gesunde Haut wird durch den sogenannten Säureschutzmantel vor schädlichen Bakterien geschützt. Dieser Mantel ist die natürliche Schutzbarriere deiner Haut. Doch durch schädliche Inhaltsstoffe manch anderer Pflegeprodukte kann dieser schützende Mantel ganz leicht zerstört werden.

 

Zitrone

  1. bekämpft Pickel, weil sie antibakteriell wirkt
  2. verfeinert das Hautbild
  3. das enthaltene Vitamin C fördert die Mirkrozirkulation und erhöht die Spannkraft der Haut

 

Gesichtstoner in einem Fläschchen mit einem Origami Sticker von match set love

Gesichtstoner mit Apfelessig selber machen

 

 

Mein Rezept für diesen phänomenalen Gesichtstoner

 

Du brauchst:

100ml grünen Tee

40ml Apfelessig

Saft einer halben Zitrone

Alles mischen und in ein kleines Fläschchen oder Glas füllen.

Einfach, wie üblich einige Spritzer des Toners auf einen Wattepad geben und über das gereinigte Gesicht streichen. Danach die Haut eincremen.

Der Toner duftet etwas gewöhnungsbedürftig, der Geruch verflüchtigt sich aber relativ schnell :-).

Du solltest ihn übrigens gekühlt aufbewahren, damit er frisch bleibt.

 

Falls du noch mehr Ideen für selbstgemachte Kosmetik haben möchtest, dann schau mal in diesem Beitrag nach. Hier findest du auch noch einen anderen Gesichtstoner auf Basis von Zitrone, Lavendel und destilliertem Wasser und zudem einen pflegenden Make up Entferner, auf den ich immer noch total schwöre.

 

Dann mal viel Spaß beim Mixen und ausprobieren!

Liebe Grüße

Isabell

 

Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es immer, die wir uns selbst betrügen.

Jean-Jacques Rousseau

 

 

 

 

3 Comments

  • Reply uli September 21, 2017 at 7:19 pm

    Liebe Isabell, ich habe KEINE Ahnung, was ein Toner ist ;-). Gesichtswasser? Aber die die Eigenschaften, was er kann, klingen super. Ich teste das mal, ich kenn nur Essig als Haarspülung und da verfliegt der Geruch ja total schnell. Ich könnte mir vorstellen, dass sich 1-2 Tropfen Teebaumö auch gut drin machen würden, was meinst du?

    Ich teste zwar immer wieder mal DIY-Kosmetik, aber greife dann doch meistens wieder auf die gekauften Produkte zurück :-(, wir haben hier zwar in der Drogerie eine sehr gute und vor allem preisgünstige Natur-Kosmetik-Linie, aber selbst gemacht ist eben selbst gemacht – schon alleine wegen der Verpackung.

    Kennst du vielleicht http://www.julesmoody.com, Julia macht ganz tolle Naturkosmetik und auch nicht extra kompliziert.

    Glg Uli

    • Reply Isabell September 22, 2017 at 7:08 pm

      Liebe Uli,
      genau, so ist es :-).
      Ich kaufe auch noch viel Naturkosmetik. An Shampoo zum Beispiel habe ich mich schon dumm und dämlich probiert. Ich habe es noch nicht geschafft, eines selber zusammenzumischen, das die Haare nicht total fettig und strähnig macht. Oder sie werden eben nicht sauber genug und werden dann mit der Zeit fettig.
      Ich kann mir vorstellen, dass ein paar Tropfen Teebaumöl ganz gut sind. Ich habe auch schon einen Toner mit Lavendelöl gemacht. Klappt gut. Und soweit ich weiß ist Teebaumöl in Maßen gut für die Haut. Ich habe hier auch noch ein Fläschchen rumstehen. Vielleicht tröpfel ich mal ein wenig rein …. nicht zuviel halt, weil diese Öle sonst die Haut reizen könnten. Aber du sagst ja selbst: 1-2 Tropfen :-).
      Bei Julia habe ich auch schon öfter mal vorbei geschaut, ja :-)!! Gefällt mir sehr gut!
      Danke dir, viele Grüße und ein schönes Wochenende!
      Isabell

  • Reply uli September 28, 2017 at 6:12 pm

    Haarshampoo, da sagst du was: ich habe mal Kastanien-Shampoo gemacht, ein Fiasko. Ich bin sonst ganz zufrieden mit dem Lavera und Weleda-Shampoo und natürlich Kokosöl ins feuchte Haar, aber meine Haare sind auch recht fest und meine Naturlocken recht widerspenstig. Glg Uli

  • Ich würde mich über einen Kommentar von dir freuen .....

    Follow

    Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

    Join other followers:

    %d Bloggern gefällt das: