Kochen & Genießen Körper & Geist

Acai und Baobab, zwei Superfoods und ihre Wirkung

Dezember 22, 2017
Dressing für Salat mit Baobab Powder

*Werbung*: Dieser Beitrag enthält Werbung. Nur, damit du Bescheid weißt ;-)!

Dank Internet und Onlineshops gibt es beinahe nichts mehr, das man nicht irgendwo bekommt.
Man kommt spielend leicht an Informationen über den Urlaubsort, ohne sich vorher im Buchhandel ein Buch zu bestellen. Früher hat man sich Bücher gekauft, von denen man nicht mal wusste, ob andere Leser sie gut finden!!

Du kannst dir auch alles Geschriebene in deine Muttersprache übersetzen lassen. Gut genug, dass du zumindest die Bedeutung der Worte nachvollziehen kannst.

Und was Nahrungsmittel angeht – du bekommst alles! Einfach alles! Nicht immer frisch, aber doch so behandelt, dass du kaum Nachteile hast, was den Nährstoffgehalt, etc. angeht.
Ich esse meistens frisch, liebe aber auch Superfoods. Gerne in Pulverform! Die mische ich in Soßen oder Smoothies. Ich finde sie unglaublich praktisch.
Viele Früchte zum Beispiel bekommt man hier nur schwer oder überhaupt nicht kaufen. Acai zum Beispiel. Oder die Frucht des Baobab. Wer trotzdem nicht verzichten möchte, kann hier einfach auf Pulver zurückgreifen.

Acai und Baobab. Genau diese beiden Superfood Pulver habe ich mir im Shop von Fitmart ausgesucht. Ich liebäugel ja schon lange mit ihnen.

 

Was ist Acai?

Auf Acai bin ich schon neurierig seit uns 2011 unsere liebe Freundin Juliana besucht hat. Sie kommt aus Brasilien. Als Geschenk hatte sie für mich eine Acai-Körpercreme im Gepäck. Die duftete so verdammt lecker, dass ich einige male drauf und dran war, das Töpfchen auszulöffeln :-). Die Creme habe ich mir hinterher übrigens tonnenweise im Ausland bestellt.

Juliana hat mir damals auch von den Acai-Bowls erzählt, die in Brasilien eigentlich schon ein Nationalgericht sind. Wenn ich recht informiert bin, werden die Beeren (oder besser gesagt, ihre Schale) dort in gefrorenem Zustand püriert und zusammen mit Banane und Guarana-Sirup als Grundlage für die Bowls verwendet.
Acai spricht man übrigens nicht „Akai“, sondern „Assaiii“ – also mit ganz scharfem S und langem iiiiii.
Optisch ähneln die Acai Beeren unseren Blaubeeren. Von ihnen wird aber nur die Haut verwendet, da der Rest der Frucht aus Kernen besteht. Die Haut wird dann entweder gemahlen oder gefriergetrocknet.
In Brasilien wird für die Acai Bowl gefrorenes Fruchtpüree verwendet. Das ist bei uns leider nur schwer zu bekommen. Das Pulver schmeckt aber auch verdammt gut. Wobei 1 Teelöffel davon in etwa 100g Püree entsprechen soll. Ob das stimmt kann ich leider nicht beurteilen ;-).

 

Warum ist Acai so gesund?

Es wird behauptet, es mache schlank und würde für eine schöne Haut sorgen. Das ist allerdings nicht bewiesen. Wobei Placebo bekanntlich viel bewirken kann :-). Ich muss mal bei Juliana nachfragen, ob in Brasilien tatsächlich alle so hübsch sind, wie sie ….

 

Die Acai hat aber auf jeden Fall ihre Vorzüge, denn sie …

  • ist reich an Antioxidantien
  • ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (sehr gut für die Durchblutung und den Blutdruck)
  • enthält viel Magnesium, Zink, Kalzium und Eisen

 

 

Das Acai Pulver kannst du vielseitig verwenden:

Ganz wichtig – geht ja nicht anders: Für eine Acai-Bowl.
Was soll ich sagen? Das Zeug schmeckt verdammt lecker und hat sich ruckzuck zum neuen Liebling auf meinem Frühstückstisch gemausert.

 

Wie macht man acai bowl

 

Rezept für die Acai Bowl

Du brauchst

2 TL Acai Pulver
2 kleine oder eine große Banane
50 ml Mandelmilch
Ahornsirup

mein Topping:
Puffamaranth
Sonnenblumenkerne
Feigen
Himbeeren
Drachenfrucht

Das Pulver, die Banane, die Mandelmilch und den Ahornsirup vermixen und in eine Schüssel geben. Du kannst auch gefrorene Bananen verwenden, dann kommt es dem Original noch etwas näher.
Hierfür schneidest du die Banane einfach in dünne Scheiben, breitest sie auf Backpapier aus und frierst sie ein. Ich mache das immer in einer verschließbaren Box. Dort schichte ich das Papier und die Bananenscheiben in üblicher Lasagnemanier hinein.

Als Topping kannst du nehmen, wonach dir gerade ist: Mandeln, Cashwekerne, Müsli, Granola, Haferflocken, alle möglichen Früchte, Schokotropfen, getrocknete Cranberries ….

 

 

Du kannst dir das Pulver natürlich auch in Smoothies mixen. Da sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt ;-).
Mein Mann hatte sich einen dreischichtigen Energyriegel mit einer Acai-Creme-Füllung gewünscht. Klingt interessant, doch ich habe gerade keine Nerven für 100 missglückte Versuche. Er fände es nämlich auch gar nicht schlecht, wenn die Riegelschichten dann auch noch gut zusammenhalten und beim Zubeißen nicht total zerbröseln. Es wäre den 100 Versuchen sehr nahe gekommen. Ich weiß es. Oder sagen wir so: Ich weiß, was ich mir (nicht so ohne weiteres) zutraue …

Zur Entschädigung habe ich ein Smoothierezept. Den kann man sich beim Rennradeln zwar nicht ins Trikot stecken, aber es gibt ja Flaschenhalter und dazu passende Flaschen.

 

Acai Powder ESN

 

Acai Smoothie mit Grünkohl:

Du brauchst

150 ml Mandelmilch
1 TL Acai-Pulver
3 Blätter Grünkohl (den dicken Stiel in der Mitte entfernt)
1 Banane
1 TL Honig

Den Grünkohl vorher etwas klein zupfen und dann alle Zutaten gründlich vermixen.
Mit dem Kohl sieht der Smoothie farblich nicht ganz so ansprechend aus – schmeckt aber phänomenal. Und gesund ist der! Ich sag’s dir :-).

Falls du das Pulver auch versuchen möchtest – du bekommst es hier!

 

 

Und was ist Baobab?

Der Baobab heißt auch Affenbrotbaum (oder Lebensbaum) und seine Früchte sind ein absolutes Superfood.
Vom Baobab Baum wird so ziemlich alles für Medizin, etc. verwendet. Sogar die Rinde.
Das erste mal habe ich den Baobab in einer Reportage gesehen.
Wusstest du, dass in Afrika manchmal sogar das komplette Dorf wegzieht, wenn sein Baobab stirbt? Die Bewohner suchen sich dann einen neuen Baum, an dem sie sich ansiedeln können. Angeblich treten in der näheren Umgebung eines Baobabs weniger Epedemien und Infektionskrankheiten auf.

Wissenschaftler haben auch herausgefunden, dass die Einnahme von Baobab Pulver präbiotisch wirkt und gut für die Darmflora ist. Es kann also gegen Darmbeschwerden helfen.
Mein Mädchen hat in letzter Zeit so oft Bauchschmerzen und ich teste das gerade. Wir verrühren dafür einmal täglich einen Esslöffel des Pulvers mit Wasser, geben noch etwas frischen Zitronensaft dazu und trinken das. Es sieht nicht besonders schön aus, aber es schmeckt gar nicht übel :-).

 

Warum ist Baobab so gesund?

  • es enthält viele Antioxidantien
  • hat einen hohen Vitamin C Gehalt
  • ist reich an Kalium und Eisen
  • enthält viele Ballaststoffe

und es kann den Blutzuckeranstieg reduzieren.

 

Die Frucht trocknet bereits am Baum und wird dann direkt vermahlen. So bleiben alle wichtige Nährstoffe und Vitalstoffe erhalten.

Du kannst es in Wasser einrühren, in Smoothies, in Fruchtsäfte, Suppen oder auch in Salatsoßen, wie ich es tue. Das Pulver sollte nur nicht zu stark erhitzt werden, weil sonst Nährstoffe zerstört werden.
In die Suppe kannst du es aber einrühren, nachdem du sie vom Herd genommen hast und sie etwas abgekühlt ist.

 

 

Ich habe Rezepte für ein leckeres Salatdressing und einen Smoothie für dich ausprobiert:

 

Feldsalat mit Baobab Dressing ESN

 

Salatdressing mit Baobab Pulver

Du brauchst

1 EL Baobab Pulver
2 EL Apfelessig
4 EL Olivenöl
2 TL Senf
4 EL Wasser
1 EL Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Alle Zutaten gründlich miteinander vermischen. Falls dir die Soße zu dickflüssig ist, dann kannst du sie noch mit etwas mehr Wasser verdünnen.

Sie schmeckt beispielsweise gut zu Feldsalat mit Physalis und gerösteten Pinienkernen.

 

Feldsalat mit Baobab Dressing ESN

 

Baobab – Mango – Smoothie

Du brauchst

1 EL Baobab Pulver
1 EL Ahornsirup
150 g Mangostücke
150 ml Bio-Apfelsaft
2 handvoll Himbeeren (gerne auch gefroren)

Alles vermixen und schmecken lassen!
Dieser Smoothie macht schön lange satt.

Das Pulver bekommst du hier!

Ich werde mich bemühen, den dreischichtigen Riegel mit Acaicremefüllung zu kreieren. Was meinst du, was man mit den Pulvern noch alles zaubern könnte?

 

Liebe Grüße

Isabell

 

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

 

Im Leben geht es nicht darum, sich selbst zu finden.

Es geht darum, sich selbst zu erschaffen.

George Bernard Shaw

No Comments

Hinterlasse einen Kommentar: Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: