Körper & Geist

Dein Leben findet bereits jetzt statt -Tu etwas!

Februar 12, 2017
Dein Leben findet jetzt statt

>Da wo du jetzt stehst, da möchtest du nicht bleiben. Du möchtest dein Leben gerne anders gestalten. Habe ich recht? Ansonsten würde dich meine Überschrift wenig reizen und du würdest meinen Text wahrscheinlich nicht einmal bis zu diesem Punkt . lesen.
Ich gehe also davon aus, dass du zumindest eine vage Vorstellung davon hast, wie dein Leben in einigen Jahren aussehen soll. Ich habe eine genaue Vorstellung und das wird toll. Ganz gespannt bin ich vor allem auch auf den Weg, der mich dorthin führt. Ein bisschen Nervosität ist auch dabei. Bin ich doch von Haus aus ein eher ängstlicher Mensch. Oh, du glaubst es nicht: Viele Dinge, die für andere selbstverständlich sind, erscheinen mir im ersten Augenblick oft wie eine Hürde, die ich auf keinen Fall überwinden kann.
Und wenn ich mich dann dran mache und einfach beginne, etwas zu tun, dann bemerke ich, wie ich von Tag zu Tag, von Woche zu Woche …. immer ein Stückchen weiter komme. Und irgendwann liegt der Berg, der mir zu Anfang so rießig und unüberwindbar vorkam wie ein kleiner Maulwurfhügel hinter mir.

 

Warum das Hier und Jetzt für dein Leben und deine Zukunft so wichtig ist

Ich will dir mal ein kleines Beispiel aus meinem Leben bringen:

Viele Sportler werden jetzt gelangweilt den Kopf schütteln – ist mir aber egal :-).

Ich bin vor ein paar Jahren in Sulden in Urlaub gewesen. Das ist in Südtirol. Ich hatte mir für die Tage vorgenommen, meinen ersten Pass mit dem Rennrad zu fahren. Das Stilfser Joch sollte es sein. Das Jahr zuvor bin ich schonmal als Beifahrerin im Auto hoch. Ich hatte rießigen Respekt. Vor allem auch vor der Höhe!!

Zuerst radelt man unten noch durch den Wald und nimmt die Höhe nicht wahr, aber ich wusste nicht, wie es mir bekommt, wenn ich über der Baumgrenze plötzlich damit konfrontiert werde … und dann noch auf dem Rad sitzend! Ich kann sagen, ich hatte echt Schiss und mein Puls war darum eh schon sehr hoch. Neben der Höhe war der Puls sowieso mein zweiter Feind.

Losradeln und dann unterwegs aufgeben war aber keine Option für mich. Ich würde mich heute noch über mich ärgern. Also bin ich morgens auf mein Rad gesessen und habe einfach beschlossen, die Höhe halt Höhe sein zu lassen. Meinen Puls wollte ich die komplette Strecke bis zur Passhöhe generell unter 165 halten. Und genau so habe ich das dann auch durchgezogen. Ich bin zwar langsamer gefahren als die meisten und wurde auch des öfteren überholt; das war mir aber egal. Tritt für Tritt bin ich einfach weiter, genau so, wie ich es mir vorgenommen hatte …. Kehre für Kehre. Den ein oder anderen Radfahrer, der vorher an mir vorbeigezogen war habe ich sogar wieder eingeholt, weil er zum Beispiel damit begonnen hatte, das Rad zu schieben. Ich bin nicht ein einziges mal abgestiegen und kam sogar überraschend locker an mein Ziel ;-). Ich weiss, es gibt viele unter euch, die fahren 3 Pässe an einem Tag, aber für mich war das ein tolles Erlebnis und ich bin heute noch sehr stolz auf mich :-).

Und da siehst du auch ganz genau, wie wichtig es ist, im Hier und Jetzt präsent zu sein und einfach etwas zu tun. Immer weiter zu machen. In deinem Tempo. Aber nicht aufhören, zu tun. Sonst bleibst du stehen und kommst nicht voran.

Vielleicht bist du nicht so schnell wie andere; arbeite in deinem Tempo auf das zu, was du dir wünschst. Du musst nicht alles von heute auf morgen erreichen. Du siehst ja, wenn du die Sache zu schnell angehst und dann unterwegs die Notbremse ziehen musst, kommst du auch nicht schneller an dein Ziel.

Wichtig ist, dass du überhaupt etwas tust. Nicht nur an dein Ziel denken, sondern auch handeln. Und das kontinuierlich. Immer wieder. Jeden Tag so viel, wie es dir gut tut und du dich wohl damit fühlst.

Denn wenn du heute und morgen und auch übermorgen wieder nur in deinen Träumen versinkst, aber nicht endlich beginnst an ihnen zu arbeiten, dann wirst du in ein paar Jahren immer noch genau da stehen, wo du jetzt stehst. So kannst du dein Leben nicht in die Bahnen lenken, die auf deinem Weg wichtig sind.

Dein Leben geschieht schon jetzt …. in diesem Moment!

 

Die Gegenwart ist ebenso wichtig wie die Zukunft

 

 

Gegenwart und Zukunft sind voneinander abhängig. Ohne dein TUN in der Gegenwart wirst du nie in deiner von dir gewünschten Zukunft ankommen. Andersherum kannst du in der Gegenwart auch nicht richtig agieren, wenn du keine Vorstellung von deiner Zunukft hast. Also male dir ganz genau aus, wie deine Zunukft aussehen soll, damit du heute schon tätig werden kannst.

Schau in deine Vergangenheit. Du siehst, dass deine derzeitige Situation genau dem entspricht, was du in deiner Vergangenheit gedacht und getan hast.

Was hast dich HIERHER gebracht?

Was wird dich DORTHIN bringen?

Du musst etwas TUN, wenn du dich verändern möchtest!

 

Erfolg hat drei Buchstaben: TUN!

Johann Wolfgang von Goethe

 

auch so wahr:

 

Du wirst morgen sein, was du heute denkst.

Buddha

 

 

Und was sollte nach dem Denken kommen? Ganz genau: Das Handeln! Und wenn du etwas wirklich so richtig, von ganzem Herzen möchtest, dann musst du handeln. Es gibt da keine andere Option. Kannst du vergessen! Tu es so, dass Aufgeben keine Option ist. Handle in einem Tempo, das du verkraften kannst, damit du nicht irgendwann gezwungen bist, aufzugeben.

 

Ein kleines Beispiel zum Thema Aufgeben:

Ich bin da letztens über eine Zeichnung gestolpert. Darauf sind zwei Männer zu sehen, die jeweils eine Spitzhacke in der Hand halten und einen Tunnel graben. Der eine ist noch ganz eifrig am arbeiten, während der andere sich gerade umdreht und mit hängendem Kopf den Tunnel in Richtung Ausgang zurückläuft. Was weder er, noch der andere Mann sehen können: Es ist nur noch ein minimales Stück, bis sie einen Raum voller Diamanten erreichen.

Du siehst, du kannst nie wissen, wie weit du noch von deinem Ziel entfernt bist. Also arbeite täglich weiter an dir und deinem Traum. Dann wirst auch du irgendwann dafür belohnt werden ;-).

 

Verbanne dieses WENN und DANN um die Dinge aufzuschieben

Wenn dir heute klar ist, was du willst, dann mache es nicht von irgendwelchen Umständen abhängig, damit du ins Handeln kommen kannst.

Du brauchst nicht warten, bis du 1000 Geschäftskontankte geknüpft hast, um dein Produkt auf den Markt zu werfen. Wer weiß, vielleicht wirst du die Kontakte ohne dein Produkt niemals bekommen, weil du ohne etwas vorzeigbares nicht interessant genug für die Menschen bist, die du damit ansprechen möchtest?!

Warte auch nicht bis April, wenn du beschlossen hast, gesünder zu leben. Nur, weil noch eine Hochzeit und drei Geburtstagsfeiern anstehen. So wirst du nie in die Gänge kommen, denn weitere Hindernisse werden folgen und du wirst wieder und wieder Ausreden finden.

Ich sitze gerade hier, während mein Mann und Robin mit Freunden ins Restaurant gegangen sind. Wir waren vorhin alle schön gemeinsam wandern. Wirklich: Sehr schön war’s!

Ich habe aber erstens beschlossen, diesen Monat wieder mehr Sport zu treiben (Wandern zählt), mich wieder gesünder zu ernähren und zweitens, mich in Zunkunft viel mehr um meinen Blog zu kümmern.

Für meine Verhältnisse war ich relativ lange krank und hinterher auch körperlich etwas schwach gewesen. Es kommt jetzt noch vor, dass ich abends schon um acht oder neun Uhr im Bett liege.

Mein Beitrag über Zink war so eine kleine Verzweiflungstat von mir. Ich wollte etwas tun, hatte aber keinen Plan, was. Ich war absolut unmotiviert und unkreativ.

Und weil ich heute erstens nichts von der Karte essen möchte und mir auch vorgenommen habe, den Blogpost noch heute zu publizieren, sitze ich jetzt nicht im Restaurant. Basta :-). Ich tippe hier auf meiner Tastatur, habe vorher ein paar Blümchen fotografiert, werde die Bilder noch bearbeiten und heute alles erledigen, was ich mir vorgenommen habe. Dafür werde ich jetzt auch gut nochmal zwei Stunden brauchen. Und ich bin glücklich damit! Es macht mich zufrieden, weil ich etwas tue.

 

Wie sieht dein Plan aus?

Was denkst du? Was ist heute wichtig zu tun um irgendwann dein Leben zu leben? Was braucht es heute, um auf deinem Weg ein Stückchen weiter zu kommen?

Da ist ein Plan in deinem Kopf, den es gilt umzusetzen. In der Gegenwart. Hier und Jetzt. Nicht in einem halben Jahr oder 2018. Ich wette, du kannst bereits in diesem Augenblick etwas tun. Und sei es nur, dass du die zweite Hälfte der Chipspackung heute nicht mehr ißt.

Glaube mir, wenn bemerkst, dass du durch dein Handeln dein Leben täglich, wöchentlich, monatlich ein Stück weit änderst, dann wirst du zufriedener sein, als du es jemals warst. Du hast Grund stolz auf dich selbst zu sein. Und das tut gut und es steht dir vollkommen zu! Auch, wenn das heißt, dass du nicht jeden Abend die Zeit aufbringen kannst, deine liebste Fernsehserie zu sehen …. ist total egal! Das wird dir bald sowas von unwichtig sein!

Stell dir vor, was du alles erreichen kannst, wenn du jetzt ganz einfach schon damit beginnst!

 

Falls du dich über das Beitragsbild wundern solltest: Die Blümchen habe ich genommen, weil sie auch ständig an sich arbeiten und jedes Jahr auf’s Neue zum Vorschein kommen. Und das von Jahr zu Jahr immer größer. Und üppiger. Und schöner! Selbst jetzt, wo ich ihnen mit meiner Schere ein bisschen in die Quere gekommen bin, geben sie nicht auf :-).

 

Liebe Grüße

Isabell

 

4 Comments

  • Reply uli Februar 12, 2017 at 6:31 pm

    Schöner Text. Und Hallo? Stilfser Joch ist sicher nicht Nichts, tolle Leistung. Ich habe auch so eine Art Lebensplan, den ich allerdings immer in kleinere Ziele bzw. Aufgaben aufspalte, dann haut es auch mit der Motivation hin :-) ich nehme mir auch immer Puffer-Zeiten dazwischen, weil ja nicht immer alles nach Plan läuft und manchmal soll man ja auch mal auf Nichts Lust haben dürfen :-)… Vielleicht sollte ich über dieses Thema auch einen Beitrag schreiben, ich hätte noch so viel zu sagen :-) glg Uli

    • Reply Isabell Februar 13, 2017 at 12:15 pm

      Danke Uli :-)
      Es ist nicht Nichts, da hast du natürlich Recht. Man sollte sich auch nicht mit anderen vergleichen, nicht wahr?
      Das mit den Aufgaben immer in kleinen Häppchen, mache ich auch so. Alles auf einmal geht einfach nicht. Muss ja auch nicht. Ich versuche nur immer, dran zu bleiben und stetig weiter zu machen. Nur so komme ich voran.
      Übrigens fände ich es toll, wenn du auch über dieses Thema schreiben würdest. Da wäre ich sehr gespannt ;-).
      Liebe Grüße
      Isabell

  • Reply Franzi Februar 20, 2017 at 10:12 pm

    Hallo Isabell :)
    Vielen lieben Dank dass du letztens auf meinem Blog vorbeigeshaut hast! Ich freue mich darüber umso mehr weil ich dadurch deinen Blog gefunden hab! Man sieht du steckst hier viel Herzblut rein :)

    Sehr interessanter post, ich mache mir sehr oft Gedanken über meine Ziele & Pläne und wie ich sie erreichen kann. Ich mag auch die paralelle die du ziehst zwischen Gegenwart und Zukunft: dass die beiden unabdingbar voneinander abhängig und beeinflussbar sind. Ich habe gestern noch eine tolles Zitat irgendwo aufgeschanppt was, wie ich finde, die Thematik auch ganz gut beschreibt: „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten“

    Ganz lieben Gruß & ich freue mich schon mer von dir zu lesen :)

    • Reply Isabell Februar 22, 2017 at 4:44 pm

      Liebe Franzi,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar :-).
      Das Zitat trifft es wirklich sehr gut. Genau so ist es!
      Ich finde es richtig, wenn man sich Gedanken um die Zukunft macht. Viele Menschen möchten zwar, dass sich etwas ändert, machen sich aber nicht wirklich einen Kopf um das WAS und das WIE. Das heißt, sie machen ihr Leben lang in dem gleichen Trott weiter und werden schätzungsweise nicht wirklich glücklich damit.
      Liebe Grüße
      Isabell

    Ich würde mich über einen Kommentar von dir freuen .....

    Follow

    Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

    Join other followers:

    %d Bloggern gefällt das: