Körper & Geist Lifestyle & Reisen

Ein perfekter Tag – so könnte er aussehen!

November 24, 2018

Wie würde ein perfekter Tag für dich aussehen?
Ich denke, jeder definiert ihn für sich selbst etwas anders.
Manchmal erlebt er sich einfach von selbst und wenn nicht, dann könnte man doch hier und da bewusst einen solchen Tag einstreuen.

Man könnte sich vornehmen
– den Tag mit seinen Lieblingsmenschen zu verbringen
– etwas zu unternehmen, das man schon lange tun wollte
– den ganzen Tag nur Dinge tun, die man gerne macht

An Tagen, an denen ich nicht arbeiten muss, stehe ich beispielsweise sehr gerne früh auf und gehe schon zum Sonnenaufgang raus in die Natur.
Entweder in den Wald oder über die Wiesen.
Ich liebe das Licht am Morgen, den Nebel oder wenn es wie im Moment ganz weiß gefroren ist.
Was gibt es schöneres, als gefrorene Wiesen und Blätter, die von den ersten Sonnenstrahlen getroffen, wundervoll glitzern??

 

Morgensonne - perfekter Tag

 

Wenn ich es schaffe das Kind und mich rechtzeitig fertig zu machen und früh genug aus dem zu Haus kommen, dann gehe ich gerne zu Fuß zur Arbeit. Für mich kann der Tag nicht besser beginnen, als wenn ich über die Wiesen und am Waldrand entlang zum Büro zu laufen kann. Das ist dann mein ganz persönlicher, perfekter Start in den Tag. Schlechte Laune hat dann normalerweise keine Chance mehr ;-).

 

Altweibersommer

 

Das Selbe gilt für den Abend. Was könnte es wundervolleres geben, als in den Sonnenuntergang zu laufen …
Und man hat eigentlich sooo oft die Gelegenheit dazu!
Eigentlich sollten wir uns doch alle zumindest einmal im Monat oder wenn möglich auch noch öfter einen perfekten Tag gönnen, an dem wir einfach mal nur tun, wozu wir Laune haben und das uns Freude bereitet.

 

 

Mein perfekter Tag könnte so aussehen:

Ich würde ganz früh, etwa eineinhalb Stunden vor Sonnenaufgang aufstehen und mir einen Kaffee kochen.
Der wird dann erstmal gemütlich getrunken. Dabei überlege ich mir, wohin ich gehen oder fahren möchte, um mir den Sonnenaufgang anzusehen und eventuell ein paar schöne Fotos zu machen.

Dann packe ich meine Sachen, setze mich ins Auto und mache mich auf den Weg. Oder ich gehe einfach zu Fuß los. Je nach Laune. Am schönsten ist es natürlich, schon kurz vor der Sonne vor Ort zu sein. Da kann ich sehen, wie sich das Licht langsam verändert.

Everything starts as somebody’s daydream.
Larry Niven

 

Herbstblätter

 

Nach einem entspannten Morgenspaziergang fahre oder gehe ich dann wieder nach Hause und trinke wie jeden Morgen mein Tässchen Goldene Milch.

Jetzt werden ganz kurz die Mails gecheckt und dann flüchtig Ordnung im Haus geschafft. Dafür sollte an einem Tag, an dem man es sich gut gehen lassen möchte, eine halbe Stunde genügen.
Wobei ich die Mails vielleicht lieber doch nicht ansehe. Die haben auch noch morgen Zeit!

Schätzungsweise werde ich dann meine Matte auf dem Boden im Wohnzimmer auslegen und eine halbe Stunde bis Stunde Yoga machen. Das mache ich abhängig von meiner Tagesform ;-).

Danach geht es kurz unter die Dusche und dann setze ich mich an meinen Laptop um etwas für die Blogs schreiben, Bilder zu bearbeiten oder was gerade so ansteht. Hiermit kann ich mich gut und gerne zwei bis drei Stunden beschäftigen und dann ist es auch mal an der Zeit, mir eine Kleinigkeit zu Essen zu machen.
Danach wird sofort die Küche sauber gemacht, damit mir ihr Anblick nicht den Tag verdirbt ;-).

Jetzt kümmere ich mich je nach Jahreszeit oder Wetterlage entweder ein wenig um den Garten oder, falls das witterungstechnisch unangenehm ist, arbeite ich noch eine Weile an meinen Bogs.

Der Rest der Familie dürfte jetzt auch so nach und nach eintrudeln und ich werde für alle etwas kochen.
Danach machen wir zusammen die Küche sauber, ziehen uns an und machen gemeinsam einen langen Spaziergang. Je nachdem, ob es Sommer oder Winter ist, können wir vielleicht sogar eine kleine Wanderung unternehmen.

 

Herbstwald

 

Sobald wir wieder zuhause sind, kann jeder tun und lassen, was er will. Ich selbst sticke vielleicht ein wenig an einem Bild weiter.
Später können wir noch gemeinsam einen schönen Film ansehen oder ein Spiel spielen.

Danach gehe ich ins Bett und lese dort noch mindestens für eine halbe Stunde. Dabei kann ich schön runterkommen und müde werden.

 

Ich weiß, das klingt alles weder schwer, noch sonderlich ausgefallen: Trotzdem ist es nicht so einfach, solch einen Tag irgendwo unterzubringen. Das ist mit Job, Familie und sonstigen Terminen oft schwierig.
Das fällt selbst an einem Wochenende schwer.

Mein Plan ist aber, einen solchen Tag für MICH in Zukunft mindestens zweimal im Monat fest einzuplanen. Planen klingt in diesem Zusammenhang irgendwie blöd, trotzdem muss man sich im Vorfeld den Tag einigermaßen freischaufeln. Ich zumindest ;-).

 

Wie sieht dein perfekter Tag aus?

 

Liebste Grüße

Isabell

 

No Comments

Hinterlasse einen Kommentar: Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: