Kochen & Genießen Selbermachen & Dekorieren

Rezept für Waldmeistersirup

Mai 3, 2019
auf Waldmeister stehen

Ohhh, wie ich den Duft von Waldmeister liebe. Nachdem wir welchen für unseren Waldmeistersirup gesammelt und ich ihn zum Trocknen ausgelegt hatte, hat das komplette Haus so herrlich nach ihm geduftet :-).

Da wir auf Wunsch von Robin, die unseren Waldmeistersirup tooootal liebt, sowieso nochmal sammeln gehen, bevor es für dieses Jahr zu spät ist, werde ich mir ein Bündel irgendwo im Haus aufhängen.
Mal sehen, wie lange der Duft hält.

Hast du auch Lust, selbst mal in den Wald zu gehen, zu sammeln und dann deinen eigenen Waldmeistersirup zu kochen?
Ja?
Dann habe ich hier ein ganz einfaches Rezept für dich :-).
Für mich ist das der beste Waldmeistersirup ever!!

Und falls du möchtest: Hier habe ich ein Rezept für selbstgemachte Kräuterlimonade (auch mit Waldmeister).

 

Robin sammelt Waldmeister

Und schon allein das Sammeln macht so viel Spaß!!

 

 

Wie mache ich Waldmeistersirup?

Zuerst musst du einiges an Waldmeister sammeln (oder kaufen). Von der Menge her würde ich mal sagen, etwa 3 dicke Bündel, so dass du deine Hand voll hast.

Den Waldmeister dann zuhause 2 Tage anwelken und lassen. Ich lege ihn auf Backpapier und nach 2 Tagen ist er dann „rascheltrocken“.

Ich habe ihn letztes mal in getrocknetem Zustand gewogen. Es waren 25 Gramm (damit du in etwa einen Anhaltspunkt hast).

 

Waldmeistersirup selber machen

 

Wenn er trocken ist, dann brauchst du noch eine Zitrone, die du in Scheiben schneidest und mit dem Waldmeister in ein großes Gefäß gibst.

Nun 1 Liter Wasser mit 400g Zucker (ich nehme Rohrohrzucker) aufkochen und über den Waldmeister gießen.

 

Rezept für Waldmeistersirup

 

Das Gefäß verschließen und 2-3 Tage an einen kühlen Ort stellen (bei mir ist das der Keller).

 

Waldmeistersirup selbst machen

 

Nach den drei Tagen alles durch ein Sieb abgießen und die Flüssigkeit in einem Kochtopf auffangen.

Für etwa 10 Minuten sprudelnd kochen lassen.

In sterile Flaschen füllen und noch heiß verschließen.

 

 

Echt soooo gut, versprochen!

Hast du schon einmal Waldmeistersirup selbst gemacht?

 

Liebste Grüße

Isabell

 

Unkraut nennt man die Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt worden sind.

– Ralph Waldo Emerson

1 Comment

  • Reply Doro Mai 8, 2019 at 9:16 am

    Toll, Kräuter in der Natur zu sammeln und auch noch etwas wohlschmeckendes daraus zu machen. Ich hätte nicht mal gewußt, wie Waldmeister aussieht. Robin erinnert sich später sicher gerne daran, wie es war mit Mama Kräuter zu sammeln.
    Liebe Grüße
    Doro

  • Hinterlasse einen Kommentar: Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

    Follow

    Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

    Join other followers: