Kochen & Genießen

Rezepte für ein kleines aber feines Bruchetta-Buffet

Januar 19, 2017
Bruchetta Bar

In den letzten Tagen hatte ich Zeit, ein paar neue Rezepte auszuprobieren. Aus diesem Grund habe ich auch ein kleines, gemütliches Bruchetta-Buffet für meine Lieben organisiert.

Es ist das ein oder andere leckere Rezept dabei herausgekommen. Der eine fand dies besser, der andere das, aber geschmeckt haben alle Aufstriche :-). Juchu!

Die Kleinigkeiten sind auch schnell gemacht. Also, falls du abends mal Besuch von ein paar lieben Freunden erwartest, dann lässt sich alles locker innerhalb einer Stunde zubereiten. Du musst dabei nur die Koch- und Backzeiten diverser Zutaten mit einplanen und in der Zwischenzeit die anderen Sachen vorbereiten. Dann dürfte das kein Problem sein. Ich hatte sogar vergessen, die Rote Beete gleich zu Beginn zu kochen und war trotzdem nach einer Stunde fertig.

Geht echt zackig ;-).

 

Rezepte für Bruchetta

 

Ich schreibe dir alle Rezepte in der Reihenfolge auf, in der ich sie zubereitet habe:

Und dann noch eine Frage; nur, weil es mich interessiert: Wenn du Gäste erwartest und mehrere Dinge vorzubereiten hast, machst du dir da auch einen Plan? Bei mir hängt dann immer eine Liste am Kühlschrank, auf der stehen die Dinge in der Reihenfolge geordnet, wie ich sie zubereiten möchte. Oft plane ich sogar noch eine Zeit mit ein, wann ich womit beginnen muss, damit es dann rechtzeitig fertig ist. Klingt das komisch?

In manchen Bereichen meine ich einfach, ein wenig planen zu müssen. Auch mein Blog unterliegt einer Planung, die ich zumindest versuche einzuhalten.

Okay! Mein Plan sagt, dass ich jetzt die Rezepte notiere :-).

 

 

Aubergine-Oliven-Creme

Zutaten:

1 Aubergine (nicht zu groß)

2 EL Tomatenmark

20 g grüne Oliven (ohne Stein)

1 EL Olivenöl

20 g Sonnenblumenkerne

Salz

Pfeffer

 

So geht’s:

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Die Aubergine mehrmals einstechen und dann ca. 15 Minuten backen lassen.
  3. Abkühlen lassen, die Haut abziehen und dann in Stücke schneiden.
  4. Jetzt die Aubergine mit den restlichen Zutaten pürieren.

 

 

Rote-Beete-Creme

Zutaten:

1 Rote Beete

½ Knoblauchzehe

50 g Hirse

1 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

 

So geht’s:

  1. Rote Beete etwa 15 Minuten kochen (je nach Größe).
  2. Die Hirse in einen Topf mit kochendem Wasser geben und dann etwa 10 Minuten köcheln lassen. Danach vom Herd nehmen und weitere 10 Minuten quellen lassen.
  3. Hirse abgießen.
  4. Rote Beete schälen und klein schneiden.
  5. Den Knoblauch hacken.
  6. Rote Beete, Knoblauch, Olivenöl, Salz und Pfeffer pürieren.
  7. Die Hirse unter die Rote-Beete Masse rühren.

 

 

Avocadocreme

Zutaten:

1 Avocado

100 g Kichererbsen

Saft von ½ Limette

2 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

1 Prise Chiliflocken

 

So geht’s:

  1. Avocado schälen und klein schneiden.
  2. Ganz einfach mit all den anderen Zutaten vermixen.

 

 

Tomaten-Mozzarella-Creme

Zutaten:

3 mittelgroße Tomaten

1 Schalotte

1 Kugel Mozzarella

1 El Tomatenmark

6 Blätter Basilikum

1 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

 

So geht’s:

  1. Tomaten überkreuz einritzen und mit kochend heißem Wasser überbrühen.
  2. Tomaten enthäuten, entkernen, den Steilansatz entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden.
  3. Die Tomatenwürfel jetzt mit den restlichen Zutaten vermixen.

 

 

Tomaten mit Basilikum

Zutaten:

3 Tomaten

6 Blätter Basilikum

Olivenöl

Salz

Pfeffer

 

So geht’s:

  1. Die Tomaten würfeln
  2. Tomatenwürfel mit Basilikum und Olivenöl vermischen.
  3. Salzen und Pfeffern.

Wenn ihr diese Tomatenmischung auf das warme Brot gebt, dann reibt dieses vorher noch mit einer aufgeschittenen Knoblauchzehe ein. So lecker, diese Bruchetta!

 

Diese Zutaten schmecken auch sehr gut zu Bruchetta:

Zusätzlich zu den Aufstrichen kannst du alles servieren, was dir schmeckt.

Bei uns gab es noch Serrano Schinken, Feigen, Rucola, eine gute Salami, Frühlingszwiebeln und natürlich Brot.

Normalerweise benutzt man geröstetes Weißbrot. Das kannst du natürlich halten,wie du möchtest. Ich mag lieber die etwas körnigere Variante :-). Ich habe das Vollkornbrot einfach kurz im Backofen auf dem Rost gegrillt.

 

Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Schnippeln und Mixen!

Liebste Grüße

Isabell

Große Aufgaben werden nicht durch Stärke gemeistert, sondern durch Ausdauer.

Samuel Johnson

6 Comments

  • Reply LIezel Glaubitz Januar 20, 2017 at 7:54 am

    It looks sooo delicious and fresh!

    • Reply Isabell Januar 24, 2017 at 2:52 pm

      Hello Liezel,
      thank you so much :-).
      xoxo Isabell

  • Reply antetanni Januar 20, 2017 at 11:06 am

    Yummy! Die Aufstriche klingen lecker. Aber ich liebe ebenso die ganz ursprüngliche Form von Bruschetta nur mit Olivenöl und Knoblauch auf dem gerösteten Brot, oder die Variante mit Tomatenstückchen. Hach, mir läuft das Wasser im Mund zusammen… Danke für die schönen Rezepte dazu! ♥
    Fröhliche Grüße und einen Schwung Sonnenschein von Anni

    • Reply Isabell Januar 24, 2017 at 2:55 pm

      Hallo Anni!
      Ja, das liebe ich auch. Genau so, wie ich auch Spaghetti einfach nur so mit viel Olivenöl und Knoblauch liebe, liebe und nochmal liebe ….. da hast du vollkommen Recht ;-).
      Fröhliche Grüße auch an dich!
      Isabell

  • Reply limalisoy Februar 15, 2017 at 7:46 pm

    Das sieht köstlich aus! Am Freitag haben wir eine kleine Party. das ergänzt sich prima zu den Blätterteigschnecken, die ich schon verbloggt habe.
    Herzlichen Dank!
    Yvonne von Limalisoy.de

    • Reply Isabell Februar 15, 2017 at 8:23 pm

      Hallo Yvonne!
      Vielen Dank und ich hoffe, dass deine Party ein Erfolg wird! Vielleicht kannst du das ein oder andere Rezept ja wirklich gebrauchen ;-).
      Liebe Grüße
      Isabell

    Ich würde mich über einen Kommentar von dir freuen .....

    Follow

    Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

    Join other followers:

    %d Bloggern gefällt das: