Körper & Geist

Was du tun kannst, um herauszufinden, was du willst.

Dezember 30, 2017
Du ist bereit

Weißt du eigentlich, was du im Leben wirklich willst?
Oft bereitet es uns Probleme, genau das herauszufinden. Wohin soll unser Weg weiter gehen?.
Es ist meist um einiges leichter, festzustellen, was wir NICHT in unserem Leben haben möchten.

Ich habe zum Beispiel schon zweimal in Jobs gearbeitet, die mir nicht gefallen haben. Es war beide Male die selbe Tätigkeit nur in unterschiedlich großen Firmen. Einmal bei einer großen Kaufhauskette, das andere mal in einem kleinen Familienunternehmen. Die Arbeit war die gleiche und ich mochte sie nicht! Zum Glück war es immer nur Übergangsweise und mir war klar, dass ich das nicht lange durchziehen muss. Hätte ich auch nicht getan!

Vielleicht hast du mal damit begonnen, Jura zu studieren oder sowas und dann festgestellt, dass dir das nicht liegt.
Man kann es vorher auch nicht immer wissen.

So ist es in allen Lebensbereichen.
Zum Beispiel warst du mit Freunden im Winterurlaub und hast dir dort einen Skilehrer genommen, um das Skifahren zu lernen. Du musstest feststellen, dass das nicht dein Ding ist. Fertig! Du gehst halt lieber Langlaufen oder in die Sauna, während die anderen sich den Berg hinunterstürzen :-).

 

 

Wenn du herausfinden möchtest, was du willst, dann bleibe neugierig.

Gehe raus. Schaue dir die Welt an. Du kannst so vielen Dingen begegnen! Bei manchen wird dein Herz zu lachen und deine Augen zu glänzen beginnen. Unterhalte dich mit den Menschen. Frage ihnen Löcher in den Bauch, wenn sie für dich interessant sind. Du glaubst nicht, wie gerne die Leute von sich erzählen.

Ich war mal Wein kaufen. Danach wusste ich unglaublich viel über Barre-Fässer – warum es sich nicht mehr lohnt, sie zu bauen, wie man sie „toastet“ und noch so einiges über den Weinanbau und was damit zusammenhängt.

Schaue dir auch mal Dinge an, die du noch nicht kennst. Es gibt so unglaublich viel Neues zu sehen und zu lernen!! Und du kannst leichter herausfinden, was du möchtest – denn wie sollst du deine Liebe zu etwas entdecken, das du nicht kennst? Woher willst du wissen, dass dir das Bauen von Holzspielzeug keinen Spass macht, wenn du es noch nie versucht hast?

Probiere verschiedene Dinge aus, die du noch nie getan hast.
Mache einen Kochkurs, nimm Skiunterricht, belege ein Seminar im Schreiben, gehe zur Volkshochschule und lasse dir den Umgang mit Farbe und Pinsel beibringen, mache eine Bergtour ……

 

 

Achte auf dein Bauchgefühl und folge deinen Impulsen.

Wenn du vor einer Entscheidung stehst, etwas zu tun oder zu lassen, dann höre in dich hinein.
Zieht sich dein Magen zusammen, weil du dich nicht gut damit fühlst oder hüpft dein Herz vor Freude, wenn du nur daran denkst?

Nehmen wir mal an, ich bekomme ein Angebot geschickt und bin nicht gleich total begeistert: Dann lehne ich es ab. Fertig! So einfach ist das.
Ich bin zum Glück nicht davon abhängig, weil ich meine normale Arbeit habe; also kann ich alles, worauf ich nicht 100% Bock habe bleiben lassen.

Achte auch immer darauf, welches Bedürfnis im Moment bei dir anklopft.
Möchtest du der Kassierin im Supermarkt ein Kompliment machen, weil dir ihre neue Frisur so gut gefällt? – Dann sag es ihr einfach!
Willst dem kleinen Jungen, dem sein Geld nicht für das Spielzeugauto langt noch 2 Euro zustecken? – Dann tu es!
Oder vielleicht hat dich, als du mit dem Fahrrad unterwegs warst ein unverschämter Autofahrer geschnitten. – Wenn du ihn jetzt eine Straße weiter aus dem Auto steigen siehst, dann halte ruhig an, und sage ihm, dass das nicht okay war. Das darfst du ruhig. Nicht pöbeln! Nur sagen! Das Pöbeln kann er übernehmen – du bist zu gut dafür.

Über Bauchgefühl habe ich hier schon einmal geschrieben: klick!

 

Was will ich wirklich im leben

 

 

Nimm dir Zeit über den Sinn des Lebens nachzudenken.

Hole ein Blatt Papier oder ein Notizbuch. Suche ein stilles Fleckchen und nimm dir mindestens 1 Stunde Zeit um zu überlegen, was für dich den Sinn im Leben ausmacht; was wichtig ist und was nicht fehlen darf.
Und dann schreibe alles, was dir in den Sinn kommt Stichwortartig auf. Denke nicht darüber nach, ob es unrealistisch ist oder unerreichbar, ob du es schon hast oder hattest. Du kannst es ja verbessern oder wieder haben. Notiere alles ohne Wertung. So hast du einen Überblick, worauf es in deinem Leben ab heute ankommt und in welche Richtung du dich jetzt bewegen wirst.

Folge dabei deiner Freude!
Schau, wohin sie dich lenkt. Bei welchen Dingen dein Herz sagt: „Ohja, das würde mir gefallen und mich glücklich machen!“

Stelle dir vor, du könntest jetzt alles tun, was du willst. Selbst, wenn es sich für dich utopisch anfühlt. Vielleicht sehnst du dich sogar nach einem komplett anderen Leben. Wer weiß?
Also, was würdest du sofort tun, wenn du könntest ?

Andere tun es bereits. Also ist es auch möglich.

Was würde dir in diesem Moment Freude bereiten?
Etwas feines zu Essen kochen?
Deinen Kleiderschrank auszumisten?
Einen langen Spaziergang durch den Wald machen?
Schwimmen gehen?
Eine große Farm in England besitzen und Blumen anbauen, die du im ganzen Land verkaufst, weil jeder genau deine Blumen haben möchte?
Mit deinem Mann ein Haus bauen und eine kleine Familie gründen?

Am Ende kannst du diese Punkte noch nach Wichtigkeit sortieren. Prioritäten zu setzen ist immer gut.
Sobald du weißt, was wichtig für dich ist, dann fällt es dir leichter, dein Handeln und deine Entscheidungen danach auszurichten. Viele Dinge werden einfach zu dir kommen und nicht mehr unbemerkt an dir vorüberziehen. Einfach nur, weil du ab jetzt darauf achtest und dein Bewusstsein sie nicht ausfiltert.

Hier kann dir dieser Beitrag hilfreich sein: klick!

Was macht dir wirklich Spaß? Was möchtest du lernen und können?
Belege Kurse in diesen Dingen! Ich weiß, das erfordert manchmal Überwindung. Zudem kostet es im Normalfall Geld. Aber es lohnt sich! Workshops, Schulungen, Seminare, Kurse – die sind toll und bringen dich immer ein Stück weiter.

 

wie finde ich heraus was ich will

Winterzauber Schnee

 

 

Tust du im Moment das, was du liebst?

Oder hast du einen doofen Job, den du nicht ausstehen kannst? Sowas kann dir ganz schön viel Lebensenergie rauben. Du solltest darüber nachdenken, dich ab heute in eine andere Richtung zu orientieren. Das Thema erledigt sich sicherlich nicht innerhalb der nächsten beiden Wochen, aber du kannst jetzt schon anfangen, indem du dich zum Beispiel in Richtung deinem Traum weiterbildest.

Wir haben zum Beipiel ein altes Haus gekauft. Viele haben den Kopf geschüttelt, wie man sich sowas nur anschaffen kann ;-). Egal! Es war dieses Herzhüpfen und das unglaublich gute Gefühl, das wir beide sofort hatten, als wir duch die Türe kamen.
Mein Mann hat bei unserem Hausumbau bemerkt, dass ihm das verdammt viel Spass macht. Vorher konnte er nicht mal eine Glühbirne anschließen oder eine Schraube in die Wand bohren. Im Moment baut er den oberen Stock unseres Schuppens aus. Ich höre ihn gerade hämmern. Er stellt eine Wand, nehme ich an :-).
Ich könnte mir vorstellen, dass er irgendwann nochmal ein altes Haus kauft und es umbaut. Und dann vielleicht noch eins und noch eins …..

Wenn du deinen Job nicht liebst, dann sei kreativ und denke dir Wege aus, wie du mit Dingen, die du gerne tust irgendwann Geld verdienen kannst.

Was fehlt dir noch zu deinem perfekten Leben?

 

Liebe Grüße und einen wahnsinnig tollen Rutsch für dich ins Jahr 2018!!
Wir lesen uns auch da wieder …
Isabell

 

Der Sinn des Lebens ist, was man dafür hält

Stephen Hawking

 

Verlinkt mit Sonntagsglück

8 Comments

  • Reply Detlef Januar 8, 2018 at 7:57 am

    Sehr tiefgründiger und hilfreicher Beitrag zu einem wichtigen Lebensthema mit schönen Bildern! Vielen Dank!

    • Reply Isabell Januar 8, 2018 at 4:17 pm

      Vielen Dank Detlef und liebe Grüße!
      Isabell

  • Reply Meine Kraftquelle Januar 8, 2018 at 6:58 pm

    Hallo Isabell,

    ein toller Beitrag, der mir ganz viel Motivation gibt, noch genauer hinzuschauen was ich möchte!
    Mir fiel beim Lesen sofort das Sprichwort: „Love ist, change it or leave it“ ein.

    Ich bin durch Deinen Kommentar auf meinem Blog bei Dir gelandet und total begeistert! Deine Beiträge sprechen mich sehr an und ich werde in der nächsten Zeit ganz sicher noch öfter bei Dir vorbeischauen.

    Viele Grüße von
    Tanja

    Ps: Deine Tochter hat unglaubliche Ähnlichkeit mit meiner. ;-)

    • Reply Isabell Januar 10, 2018 at 11:44 am

      Hallo Tanja,
      vielen, vielen Dank!
      Deinen Blog finde ich auch ganz toll! Mir scheint, wir ticken ähnlich :-). Dort gelandet bin ich durch deine Verlinkung beim Sonntagsglück und lasse mich sicher auch wieder bei dir sehen :-).
      Liebe Grüße
      Isabell

  • Reply Lea Januar 10, 2018 at 11:02 am

    Hallo Isabell, das ist ein inspirierender Artikel. Denn nichts passiert einfach so. Wir müssen uns schon die Zeit nehmen und uns bewusst mit den Themen (UNSEREN Themen) auseinandersetzen. Sonst passiert… warte… nix! :-) Viele Grüße

    • Reply Isabell Januar 10, 2018 at 11:50 am

      Liebe Lea!
      Ja, genau! Denn von nix kommt nix. Und wenn man an etwas Freude hat, dann dürfte es auch nicht schwer fallen, sich die Zeit „für die wichtigen Dinge“ zu nehmen ;-).
      Liebe Grüße
      Isabell

  • Reply Jeanne Januar 17, 2018 at 10:40 am

    Liebe Isabell,
    ich bin heute durch Tanjas Blog bei dir gelandet und bin total begeistert. Dein Artikel hat mir so sehr aus der Seele gesprochen.
    Es ist enorm wichtig, seine Ziele klar zu definieren und diese auch aufzuschreiben; sich nur Gedanken darüber zu machen, bringt leider nichts. Man nennt das ganze auch „selektive Wahrnehmung“. Ein Freund von mir wollte das auch nicht glauben, und wir machten bzgl des Themas „Wünschen“ folgenden Test: Er sollte an Personen mit blauen Haaren denken und ich an rosafarbene Autos…Nach ein paar Tagen kam sein überraschter Anruf: “ Was stimmt mit den Menschen nicht, dass die alle mit blauen Haaren zur Zeit rumlaufen?- Das ist mir vorher nie aufgefallen?!“ Und du glaubst gar nicht, wie viele rosafarbene „Mary-Kay“ – Firmenwagen ich in dieser Zeit gesehen habe!!!…
    Ohje, jetzt hab ich dich aber ganz schön zugetextet, sorry ;-)
    Ich werde mich jetzt weiter durch deinen Blog wühlen…..
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    • Reply Isabell Januar 18, 2018 at 7:55 am

      Liebe Jeanne,
      vielen Dank! Mit so netten Kommentaren kannst du mich gerne weiterhin zutexten. Da habe ich überhaupt nichts dagegen :-).
      Das mit den blauen Haaren und rosafarbenen Autos glaube ich dir. Haben mein Mann und meine Tochter schon mit Schmetterlingen und Bären ausprobiert. Selbst ich habe überall Schmetterlinge und Bären gesehen, alleine weil ich ihre Absprache mitbekommen habe!!
      Ich nehme an, heute werde ich einige rosa Autos zu sehen bekommen *lach*.
      Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche!
      Liebe Grüße
      Isabell

    Hinterlasse einen Kommentar: Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

    Follow

    Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

    Join other followers: