Selbermachen & Dekorieren

Wir basteln uns einen Drachen

September 21, 2015

Lasst ihr im Herbst eigentlich auch gerne Drachen steigen?
An einem schönen, leicht windigen Tag den Drachen und eine Decke einpacken, euch eine schöne Wiese suchen und dem Kind beim Drachensteigen zuschauen. Oder natürlich vielleicht auch selber den Drachen steigen lassen, falls gerade mal kein Kind zur Hand ist (-:.

 

Drache mit Herbstblättern_1

 

Wir haben´s glücklicherweise nicht sehr weit bis zur nächsten geeigneten Wiese und von daher kommt es öfter vor, dass wir dem Drachen mal einen Ausflug gönnen.

Unser altbewährter Drachen, der hat glaube ich damals fünf Euro gekostet und leistet jetzt schon seit Jahren gute Dienste. Trotzdem wollten wir jetzt mal versuchen, selber einen zu basteln.

Ich habe als Kind schon immer versucht, mir meine Drachen aus Papier zu basteln.
Das sah dann so aus, dass ich ein Stück Papier in Form eines Drachen zuschnitt, einen Drachenschwanz mit ein paar Schleifen drangeklebt und dann noch ein Stück Wolle an das obere Eck geknotet habe. Ich bin dann immer gerannt wie eine Verrückte aber der Drache wollte einfach nie steigen. Irgendwann war er dann kaputt, weil er meinem Wutanfall nicht Stand halten konnte.
Robin hat ihre letzten paar Drachen nach ähnlichem Schema gebastelt und hat sich immer gewundert, warum die einfach nicht fliegen wollten.

Wir haben jetzt also zwei Drachen gebastelt.
Einen für mich, einen für sie. Wir wollten welche haben, die auch wirklich aussehen wie ein Drache unserer Meinung nach auszusehen hat.
Ich habe mir dafür ein paar Anleitungen angesehen und dann haben wir losgelegt.

 

Das benötigt man, für den Drachen:

Holzleisten, 1 cm breit und 0,5 cm dick
Säge
Sägemesser oder Feile
Drachenschnur (optional noch ein Stück Kochfaden, falls die Drachenschnur sehr glatt ist)
Holzleim
Bastelkleber
Transparentpapier (oder auch Folie, einen Müllsack, Plastikbeutel, etc.)
Schere
evtl. noch was zur Verschönerung des Drachen

 

Und so bastelt man unseren Drachen:

 

Anleitung Drachenbau_1_1

 

Zuerst werden die Holzleisten abgesägt. Eine in 80 cm Länge, die andere 64 cm lang.
An alle vier Enden der Leisten feilt oder sägt ihr längs eine Kerbe durch die ihr später die Drachenschnur spannen könnt.

Die 80 cm Leiste bekommt jetzt noch drei Löcher. Ich habe dafür einen 3 mm Bohrer benutzt.
Jeweils ein Loch bohrt ihr 12 cm von jedem Leistenende. Das dritte Loch macht ihr ca. 2 cm von einem Ende entfernt. Das ist für den Drachenschwanz gedacht.

Jetzt müsst ihr die beiden Leisten mit Holzleim aufeinanderkleben. Wie ein Kreuz. Die kürzere wird 24 cm von der Oberkante der langen Leiste entfernt angeleimt. Am Besten umwickelt ihr das Ganze nochmal fest mit Drachenschnur, damit es auch sicher hält.

 

Anleitung Drachenbau_2_1

 

Dann nehmt ihr euch noch ein längeres Stück Drachenschnur und spannt es durch die Kerben, die ihr an den Leistenenden gemacht habt einmal komplett um das Drachengerüst herum und verknotet es gut. Achtet darauf, dass es wirklich straff gespannt ist.
Ich habe hierfür den optionalen Kochfaden verwendet, da meine Drachenschnur so glatt und rutschig ist. Der Koten hat einfach nicht halten wollen und die Schnur blieb nicht gespannt. Mit Kochfaden kein Problem (-;.
Wenn die Schnur gepannt und verknotet ist gebt ihr noch etwas Holzleim in alle Kerben.

Und jetzt geht’s an die Bespannung mit Transparentpapier oder was auch immer ihr zur Hand habt:
Legt den Drachen auf euer Papier und schneidet es mit etwa zwei Zentimetern Zugabe zu.
Die Ecken schneidet ihr an den Enden der Hölzer parallel ab, dann endet der Umschlag an der Leiste. Das Papier streicht ihr am Rand mit Bastelkleber ein und schlagt es über die Schnur.

 

Anleitung Drachenbau_3_1

Anleitung Drachenbau_4_1

 

Für den Drachenschwanz benötigt ihr ein drei Meter langes Stück Drachenschnur und rechteckige Papierstückchen, die ihr zu Schleifen gebunden zirka alle 30 cm an den Schwanz knotet. Den fertigen Drachenschwanz knotet ihr dann an das extra Loch am unteren Ende des Drachens.
Der Drachenschwanz ist wichtig für die Stabilität des Drachen in der Luft und ausserdem sehr hübsch (-:.

Nun müsst ihr nur noch die Drachenschnur an den anderen beiden Löchern befestigen und zu einem Dreieck knoten, an dem dann der Rest der Schnur befestigtwird. Die Spitze des Dreicks liegt etwa über der Querleiste des Drachengerüsts.
Jetzt ist der Drache eigentlich fertig und ihr könnt losziehen zum Jungfernflug.
Es sei denn, ihr wollt euch euer Exemplar noch etwas verschönern. Zum Beispiel wie Robin, die das Design ihres Modells an den Film „Frozen“ (Ohje, welches Mädchen liebt nicht Elsa, Anna und Konsorten?) angelehnt hat. Hierfür hat sie logischerweise erstmal farblich passendes Transparenpapier gewählt und dann mit weissem Buntlack noch jede Menge Schneeflocken aufgepinselt.
Mein eigener Drache ist farblich eher etwas herbstlich angehaucht und hat dazu passend noch ein paar Herbstblätter aus Papier aufgeklebt bekommen.

Und jetzt bin ich gespannt, ob das Transparentpapier hält, was es verspricht, wenn es sich schliesslich auch gerne Drachenpapier nennt und wie lange unsere Drachen heil bleiben.
Sollte mal ein Papier reissen, dann ist das Problem trotzdem schnell behoben und der Drache ruckzuck repariert. Mit frischem Papier bespannt ist er ja innerhalb von ein paar Minuten wieder flugbereit.

 

Drachen selbst basteln_1

DIY Drache_1

Erste Flugversuche mit dem selbst gebastelten Drachen_1

 

Der Wind hat uns heute ein wenig im Stich gelassen, aber die Drachen scheinen flugfähig zu sein, soviel konnten wir feststellen ….

Viel Spass beim Drachensteigen …. ob mit gekauften oder selbst gemachten!

Liebe Grüße

Eure Isabell

12 Comments

  • Reply 'Aus der Mutterkiste' von Nora Dora. November 9, 2015 at 8:16 pm

    Muss ich unbedingt ausprobieren!

    • Reply Isabell November 9, 2015 at 8:26 pm

      :-) …. den selbst gebastelten Drachen steigen zu lassen macht auch gleich noch viel mehr Spaß.
      LG
      Isabell

      • Reply 'Aus der Mutterkiste' von Nora Dora. November 9, 2015 at 8:28 pm

        .. nur Wind war bis jetzt spärlich.. Hg, Nora

        • Reply Isabell November 9, 2015 at 8:34 pm

          Ehrlich? Schade …. wir hatten gerade heute zur Genüge, davon hätte ich dir gerne abgegeben. Ich bin mir garnicht sicher, ob der selbstgebaute Drache das verkraftet hätte ;-).
          LG

          • 'Aus der Mutterkiste' von Nora Dora. November 9, 2015 at 8:36 pm

            Wir schwelgen soeben im 2. Frühling, diesen Jahres. Sonnenschein bei 18 Grad Celsius!

          • Isabell November 9, 2015 at 8:43 pm

            Ja, wunderbar warm hatten wir´s die letzten Tage auch …. herrlich, oder?

          • 'Aus der Mutterkiste' von Nora Dora. November 9, 2015 at 8:44 pm

            Ein Traum!

          • Isabell November 9, 2015 at 8:45 pm

            Grillen im November und das in kurzen Hosen …. wann hat man das schon mal?

          • 'Aus der Mutterkiste' von Nora Dora. November 9, 2015 at 8:46 pm

            … genau. Der Punkt sind die kurzen Hosen! ;-)

      • Reply 'Aus der Mutterkiste' von Nora Dora. November 9, 2015 at 8:30 pm

        Fehlt bloß noch der Wind… hast du mir mal deine Koordinaten. Brieftechnisch…

        • Reply Isabell November 9, 2015 at 8:41 pm

          :-) …. sicher. Der Brief soll gehen an Robin Winckler, Gartenstraße 45, 76307 Karlsbad.
          Den Wind schickt sie dann mit ….

    Hinterlasse einen Kommentar: Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

    Follow

    Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

    Join other followers: