Uncategorized

Fasten liegt mir einfach nicht

März 16, 2014

Ganz oder gar nicht …. kennt ihr das Problem?

Also ich nehme mir vor, weniger süßes zu essen, weniger fettes, mehr Obst und so weiter. Das klappt aber NIE! Wenn eine Tafel Schokolade, dann schon die ganze. Ich sündige schon sehr viel, das gebe ich zu. Ich bin nicht übergewichtig oder krank, nein. Aber eben anfällig für alles, was dem Körper schadet. Was dabei rauskommt sehe ich dann, wenn ich in den Spiegel schaue. Es gibt Tage, da fühle ich mich supergut und fit. Aber der Spiegel sagt etwas ganz anderes. “Krank und kaputt siehst du aus.” meint er “Graue Haut, matte Haare ….. “.

Und wenn er das dann zu oft Kund tut, dann bin ich immer soweit. Weil ja nur “Ganz” geht bei mir, dann macht es klick und ich muss etwas dagegen tun.

Die letzten Jahre habe ich es immer mit Fasten versucht. Heißt: Ich habe nur noch Wasser und Kräutertee zu mir genommen, ein bisschen Honig, wenn ich den Zucker brauchte und einmal am Tag ein Glas Saft. Die obligartorische Gemüsebrühe (die aber nicht nach einer solchen schmeckt) habe ich nicht zu mir nehmen können. Ging einfach nicht. Bäh!

Die ersten drei Tage hatte ich immer schreckliche Kopfschmerzen. Ich meine, daß es am fehlenden Kaffee lag. Der Hunger war eigentlich immer relativ erträglich. Besonders ab dem vierten Tag. Da war der Hunger komplett weg bei mir. Die Kopfschmerzen zum Glück natürlich auch. Dann war auch alles ganz super. Ich war immer total entspannt und ruhig und habe nachts verdammt gut geschlafen. Ich weiss nicht, wieso. Vielleicht weil der Körper seine Tätigkeiten doch ziemlich zurückschraubt. Ist im allgemeinen alles ruhiger (kein Bauchgrummeln zum Beispiel).

Ja, von da an hatte ich dann eigentlich immer das Gefühl, ewig so weitermachen zu können. HA! ….. wer braucht schon Essen?! Selbstverständlich habe ich mir aber auch ein Buch über das Fasten gekauft.  Das war dann immer meine Liebslingslektüre. Da steht dann auch drinnen, wie sich das Fasten auf den Körper auswirkt. Alles ganz toll, wirklich. Wenn es nur auch auf mich zutreffen würde. Man soll sich ja wärend der Zeit die man fastet viel bewegen …. am besten an der frischen Luft. Mache ich ja sowieso. Ich kann nicht ohne Sport. Allerdings soll der Körper angeblich noch fitter werden, wenn man nach meinen Informationen geht. Jeden Tag sollte man eigentlich mehr Bäume ausreißen können als noch am Tag zuvor! Hat mir auch meine Kollegin bestätigt, die jedes Jahr um die selbe Zeit fastet. Bei ihr ist das wohl so.

Bei mir nicht. Bei mir wird es jeden Tag ein kleines Pflänzchen weniger, das ich aus dem Boden bekomme. Selbst eine “gemütliche” Radtour mit der ganzen Familie macht mich fix und fertig. Ich habe dann einfach nichts mehr drauf. Meine Muskelkraft: WEG! Dabei sollte ich jetzt locker 100 km über vier Berge packen. Oder?

Ich mache etwas falsch oder es ist einfach nichts für mich. Es macht mich schwach. Und was noch erschwerend dazu kommt: Jedes mal gingen mir ein bis zwei Monate später die Haare aus. Und nicht wenige. Zu Anfang habe ich sie dann noch zusammengebunden, aber als der Pferdeschwanz dann soooo dünn war, daß er nichts mehr gleich sah, habe ich sie abgeschnitten.

Das habe ich jetzt vier mal durchgezogen und jetzt lass ich´s bleiben. Denn JETZT möchte ich es mit dem Basenfasten versuchen.  Es ist mal wieder so weit. Es muss was getan werden. Man isst hier nur basische Lebensmittel, um den Körper mal komplett zu entsäuern. Ich will mal sehen, ob mir das eher bekommt und ob meine Haare es mir diesmal nicht verübeln. Morgen möchte ich damit beginnen …. mal schauen, wie lange ich es durchhalte. Einen genauen Zeitplan habe ich nicht. Auch kein Buch diesmal.

Ich habe mal basisch eingekauft :-) :

Kartoffeln, Zwiebeln, Gemüsebrühe (ohne Hefe und Glutamat), Maronen, Zitronen, Möhren, Süßkartoffel, Äpfel, Rotkohl, Grünkohl habe ich im Garten, Bananen, Gurke, Birnen, Champignons und Avocado.

Gemüse

Wird sich schon was damit anfangen lassen, denke ich :-).

2 Comments

  • Reply Ines Glatz August 30, 2016 at 11:06 am

    Ich vermute, Du leidest an innerer Vergiftung.
    Symtome wie übermäßiger Haarausfall deuten darauf hin.
    Dann wird auch Basisfasten den gleichen Effekt erzielen.
    Mein Tip::
    Kontinuierliches Basenfasten 1-2 Mal die Woche und stetiger Giftabbau durch Spirulina Algen.
    Dann sollte Dir fasten besser bekommen

    • Reply Isabell August 31, 2016 at 3:11 pm

      Hallo Ines!
      Danke für den Tipp. Vielleicht versuche ich das bei Gelegenheit einmal :-).
      Liebe Grüße
      Isabell

    Leave a Reply

    Follow

    Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

    Join other followers: