Lifelist

Lifelist #44 – Meine eigene Visitenkarte

März 7, 2017
mymorningsun - Lifelist Visitenkarte

Jippie! Ich freue mich, denn ich kann endlich den ersten Punkt meiner Lifelist abhaken :-). (du findest HIER die komplette Liste, falls du nachlesen möchtest)

Und zwar sind meine ersten eigenen Visitenkarten ins Haus geschneit.

Visitenkarten für mich

 

Mein Mann hat sie mir heimlich gestalten lassen und bestellt. Naja, sagen wir mal so: Er wollte es zumindest. Wie üblich habe ich die Überraschung verdorben.

 

Das ist leider ein bisschen blöd gelaufen:

Es ist so, dass ich demnächst an einem Workshop teilnehme (da hätte ich wieder ein Häkchen für meine Lifelist … geht fast von alleine ;-)) Jedenfalls dachte ich, dass es zu diesem Anlass nicht ganz verkehrt wäre, wenn ich das ein oder andere Kärtchen dabei hätte. Vielleicht möchte man sich ja auch im Nachhinein noch austauschen. Irgendwelche Fresszettel, auf die mal kurz eine Nummer gekritzelt wurde, verschwinden ja meistens irgendwo und werden nie wieder gesehen.

Als ich dann vor ein paar Tagen überlegt habe, wo ich mir Visitenkarten drucken lasse und wie sie genau aussehen sollen, ist mir was aufgefallen. Und zwar, dass mein Mann mich ein paar Tage zuvor ohne Angabe von Gründen nach einer bestimmten Schrift gefragt hatte. Es handelte sich um eine Schrift, die ich auf meinem Blog benutze und die ihm gefällt ;-).

Eins und eins zusammengezählt kam mir die Erkenntnis, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass  …. du weißt schon. Klar, da habe ich erstmal nachgefragt, ob er mir vielleicht Visitenkarten hat machen lassen.

 

Und bääähm! Da hatten wir’s mal wieder. Überraschung versaut!

So mache ich das beinahe immer. Nicht absichtlich, nein! Mein verqueres Hirn puzzelt sehr gerne und kommt von alleine drauf. Selbst, wenn ich nicht einmal damit rechne, weil ja kein Geburtstag ist oder sowas. Passiert halt.  Schon gemein, oder?

Manchmal puzzelt es auch Dinge, die ich überhaupt nicht wissen möchte. Die werden dann ignoriert und als Fehlinformation abgelegt. Sofern sich keine neuen Teile anheften versteht sich ;-).

Jedenfalls bin ich jetzt happy. Die Karten sind doch wirklich schön geworden.

Und was bin ich übrigens froh, dass ich mir vor kurzem ein neues Logo gemacht habe. Das alte würde auf der Karte schon ganz schön schäbig daher kommen, oder?

Weißt du, ich bin total die Spätzünderin, denn ich bin jetzt schon Ü40 und das sind meine ersten Visitenkarten! Hast du welche?

 

Liebe Grüße

Isabell

Es ist immer zu früh, um aufzugeben.

Norman Vincent Peale

 

 

 

 

 

 

 

11 Comments

  • Reply Die Judith März 7, 2017 at 3:25 pm

    Als Selbständige – natürlich. Und ich mach sie auch zuhauf für meine Kunden ;)
    Hier zu sehen: http://die-judith.at/sites/visitenkarte.html

    Gratuliere zu deinen! Und zu deinem Abhaken-Können. Kommt dafür gleich der nächste Punkt auf die Liste? ;)

    • Reply Isabell März 7, 2017 at 6:27 pm

      Hallo Judith :-)
      Deine Visitenkarten sind wirklich ganz toll! Die mit dem Pflänzchen zum aufklappen hat es mir angetan. Sehr individuell, wirklich!!

      Es kommt erst mal kein neuer Punkt auf meiner Liste dazu. Ich habe ja noch 100 über. Wenn die aufgebraucht sind, sehen wir weiter ;-).
      Liebe Grüße
      Isabell

  • Reply antetanni März 8, 2017 at 9:43 am

    Deine Karten gefallen mir sehr gut, liebe Isabell. Sie sind so schön schlicht!

    Herzensgrüße von deinem Fan ♥ Anni

    • Reply Isabell März 8, 2017 at 8:35 pm

      Herzlichen Dank Anni :-). Falls wir uns mal irgendwo treffen sollten, dann freue ich mich, wenn ich dir eine geben darf …
      Liebe Grüße
      Isabell

  • Reply Uli März 8, 2017 at 3:26 pm

    Ach, die Intelligenz ist schon ein Luder ;-) aber schick sind sie allemal, ich liebe das schlichte Design. glg Uli und fröhliches Verteilen!!!!

    • Reply Isabell März 8, 2017 at 8:45 pm

      Danke Uli :-) Hat er gut gemacht, mein Liebster, gell?
      Liebe Grüße
      Isabell

  • Reply Liezel Glaubitz März 8, 2017 at 7:31 pm

    Hello Isabell, O wow! So happy for you! It is a strange thing, a business card. It is just a piece of paper in today’s digital world. But what I have learnt was, that I only had a business when I got my first business cards. My friends and co. was more impressed with me having a card, than me having a fully functional website. It sort-off makes you more legitimate… Happy Wednesday xxx

    • Reply Isabell März 8, 2017 at 8:50 pm

      Haha Liezel!
      Yes, some cards are priceless …. ;-)
      Happy Wednesday, too
      Isabell xoxo

  • Reply Julia Klein März 15, 2017 at 1:52 pm

    Hallo liebe Isabell,
    na wenn das der Workshop am Sonntag ist dann freue ich mich schonmal auf einen Visitenkartentausch mit dir. :)
    Sehr cool!
    Liebe Grüße,
    Julia

    • Reply Isabell März 16, 2017 at 6:00 pm

      Liebe Julia!
      Ja, genau! Das ist der Workshop, den ich meine. Ich freu‘ mich drauf, dich kennen zu lernen!
      Liebe Grüße und bis zum Sonntag dann :-)
      Isabell

    Ich würde mich über einen Kommentar von dir freuen .....

    Follow

    Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

    Join other followers:

    %d Bloggern gefällt das: