Lifestyle & Reisen

Selbstgemachte Bodybutter und noch ein paar wirklich schöne Geschenkideen zum Muttertag

April 28, 2016

Euch will ich heute endlich mal die Wahrheit sagen: Am 8. Mai ist dieses Jahr der Muttertag!

Nur, dass ihr es wisst und nicht allen, die euch fragen erzählt, er wäre am 1. Mai. So habe ich das nämlich gemacht. Warum fragen die mich auch? Wissen die das nicht selbst? So wie ich ….

Ich habe natürlich meinen Patzer wieder ausgebügelt und das Datum bei den betroffenen Personen korrigiert ;-). Wäre sonst vielleicht peinlich für sie geworden, was?

Das praktische ist: Ich habe schon die Geschenke besorgt und brauche mir darum jetzt keinen Kopf mehr machen. Habe ich alles schon hinter mir.

Und jetzt habe ich mir gedacht, dass ich ja mit meiner Woche Vorsprung so viel Zeit über habe. Die kann ich doch nutzen indem ich euch etwas Gutes tue und bei der Ideenfindung einfach ein wenig unter die Arme greife.

Bin ich nett, was? ;-) …. Ihr wisst ja, jeden Tag eine gute Tat. Mindestens!

 

Zuerst einmal zeige ich euch, wie ihr ganz easy eine hautgesunde, fein duftende, luftig fluffige und je nach Wunsch sogar glitzernde Bodybutter selber zusammenrühren könnt:

Ihr braucht dafür:

Kokosöl

Mandelöl, Avocadoöl oder ein anderes Öl, das euch gut tut (ich mag sehr gerne diese Beiden)

ätherisches Öl oder eine Mischung aus zwei bis drei verschiedenen (ich habe hier Limette genommen, mag aber auch sehr gerne Orange, Rosmarin oder Lavendel)

evtl. noch Silber Sparkle (meinen gibt es nicht mehr, aber dieser hier sollte den selben Zweck erfüllen) für den Glimmereffekt. Das sieht im Sommer sehr schön aus, wenn die Haut schon leicht gebräunt ist und sie dann in der Sonne glitzert.

Der Glimmer ist sogar essbar, also keine Sorge ;-).

 

Für mein Tiegelchen habe ich 75 Gramm Kokosöl erst mal in den Kühlschrank gestellt, damit es noch ein bisschen fester wird. Dann gebt ihr noch 25 Gramm von dem flüssigen Öl dazu und schlagt es mit dem Schneebesen auf. Ruhig schön lange …. dann wieder ab damit in den Kühlschrank (vielleicht 5 bis 10 Minuten) und wieder schlagen ….. diesen Wechsel zwischen kühlen und wieder aufschlagen wiederholt ihr so lange, bis eure Bodybutter wunderschön fluffig geworden ist. Jetzt gebt ihr noch das ätherische Öl (10-15 Tropfen) und eventuell den Sparkle (ich nehme bei dieser Menge zwei Teelöffel davon) dazu und rührt es noch kurz unter.

Abfüllen und fertig.

Je nach Menge ist das Verhältnis immer so:

Vom flüssigen Öl nimmt man immer einfach ein Drittel der Menge vom Kokosöl.

Pro 50 Gramm dann noch 5-8 Tropfen der ätherischen Öle und eventuell einen Teelöffel Sparkle.

 

Homemade Bodybutter
Wäre vielleicht schon mal die erste Geschenkidee für Mami und ist sogar selbstgemacht.

Das Tiegelchen lässt sich ja auch noch total individuell gestalten. Bei mir jetzt eher schlicht :-)

Meine Bodybutter hat einen leichten Grünstich. Das kommt vom Avocadoöl. Sieht man später auf der Haut aber nicht mehr, versprochen …. ihr lauft also nicht herum wie grüne Marsmädchen, die in der Sonne auch noch silbern glitzern ;-).

Avocadoöl tut der Haut übrigens sehr gut:

Es lindert Juckreiz (vorausgesetzt man reagiert nicht allergisch auf Avocado) und hilft bei regelmäßiger Anwendung bei Infektionen. Es spendet Feuchtigkeit, zieht rasch ein und macht die Haut weich und geschmeidig. Es mildert kleine Fältchen und hilft durch die entzündungshemmende Wirkung gegen Mitesser und Pickel.

 

Das war die erste Idee in der Rubrik „habe ich selbst für dich gemacht“ …. das Glas ist übrigens von Madame Stoltz. Ich habe es bei geliebtes-zuhause.de gekauft.

 

Jetzt möchte ich euch zeigen, was ich für die beiden Mamis gekauft habe (ich glaube nicht, dass sie meinen Blog lesen):

Hübsche Kleinigkeiten für beide. Verschenkt ihr eigentlich auch immer Dinge, über die ihr euch selbst sehr freuen würdet? Ich schon! Da macht das Schenken doch gleich nochmal soviel Spass. (meine Tochter wird morgen 18 …. das was ich ihr gekauft habe will ich unbedingt auch noch haben. Beste Vorraussetzungen, dass es ihr gefällt!!! Ich verrate aber nichts)

Ich habe für die beiden Mamis je einen Grüntee in wunderhübschen Dosen von Løv Organic gekauft.

Einmal in Rose und einmal Minze …. und es gibt noch soooo viele Sorten! Und in soooo vielen Farben! Ich könnte sie alle kaufen …. sehr, serh gerne Løv is Zen und Løv is Pure (falls mir jemand etwas schenken möchte …. haha)

 

Geschenkidee zum Muttertag

Schönes Geschenk zum Muttertag

 

Passend dazu habe ich noch wunderschöne Geschirrtücher von kraslinikoff gefunden. Die bekommt ihr wie das Gläschen auch bei geliebtes-zuhause.de.

Auch die gibt es natürlich noch in anderen, ganz tollen Farben.

Ich habe sie farblich passend zu den Teedosen gekauft. Jetzt bin ich mir aber total unschlüssig, wie ich beides verschenken soll. Zuerst wollte ich rosa zu rosa und mint zu mint …. als ich die Fotos gemacht habe musste ich aber feststellen, das rosa zu mint und mint zu rosa auch total schön ist. Und jetzt?

Mixen oder farblich passend …. was meint ihr denn?

 

 

Und nun? Genug geschaut …. Schaufensterbummel ist um und alle sitzen jetzt wieder brav an ihrem Platz. Dann schauen wir mal, was wir alles noch selber machen könnten:

Ganz nett fände ich zum Beispiel zu einem Blumenstrauß noch ein Päckchen selbstgemachte Samenbomben. Wenn der Strauß verblüht ist, dann kann Mama sich immer noch an den Blumen erfreuen, die aus ihnen sprießen. Und sie wachsen wirklich …. ich habe ein Beweisfoto für euch gemacht ;-). Und die Herstellung der Samenbomben und der passenden Verpackung ist wirklich kinderleicht!

 

Samenbomben zum Muttertag schenken

 

 

Wenn ihr keine Lust habt, sie selbst zu machen, schicke ich euch gerne welche zu:

Also, falls ihr gerne welche hättet, dann schreibt mir einfach eine Mail mit dem Betreff „Samenbomben“. Entweder an meine E-mail Adresse, die ihr im Impressum findet oder über das Kontaktformular. Ich sende euch sehr gerne ein oder zwei 6er Päckchen zu. Von größeren Mengen gehe ich erst mal nicht aus. Falls doch jemand mehr als zwei Samenbombenpäckchen haben möchte, dann schreiben wir einfach kurz hin und her, ja?

Ein Päckchen Samenbomben würde ich euch zum Selbstkostenpreis von 8,50 € zukommen lassen. Verpackung und Versand mit eingerechnet.

Zwei Päckchen Samenbomben würden dann 13,00 Euro kosten. Natürlich auch inklusive Verpackung und Versand.

Mindestens ein Tag, vielleicht auch zwei Tage Trockenzeit für die Kugeln muss hier aber eventuell mit eingeplant werden. Kommt natürlich auf die Nachfrage an. Noch habe ich Vorrat, aber man weiss ja nie …. nachher schreibt der Gartencenter „Dingsbums“ von um die Ecke und dann ….  :-).

 

Und jetzt noch fünf sehr süße Ideen, die ich für euch gefunden habe und über die sich sicher auch jede Mami freuen wird …. ihr seht, die Auswahl ist enorm:

Wunderschönes, mit Herzchen bemaltes Geschirr und …. vielleicht noch ein tolles Frühstück dazu?

Nochmal selbst bemaltes Porzellan, aber ganz anders und toootal schön!

Eine selbst gestaltete Vase mit gepressten Blüten drauf  …. für die Blümchen, die ihr beim Nachbarn, mit viel Liebe und von Hand, selbst gepflückt habt.

Selbstgemischtes Milchbad-Pulver für alle Mamis die gerne bei einem Bad entspannnen.

Und passend dazu noch das Peeling für hinterher :-).

 

Und jetzt wünsche ich euch erst mal einen tollen 1. Mai mit tollem Wetter und tollen Ausflügen.

Und denkt dran: Es ist wider Erwarten erst eine Woche später Muttertag :-).

 

Liebe Grüße

Eure Isabell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

No Comments

Ich würde mich über einen Kommentar von dir freuen .....

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: