Selbermachen & Dekorieren

Ein Hauch Frühling

Februar 3, 2016

Okay der Frühling wird noch etwas auf sich warten lassen, aber zumindest Weihnachten ist schon längst vorbei. Inzwischen habe ich es sogar geschafft, die allerletzten weihnachtlichen Dekoreste auf den Dachboden zu verbannen.

Den ersten und vielleicht auch letzten Schnee für diesen Winter haben wir auch schon hinter uns ….

…. die fünfte Jahreszeit wird von mir sowieso ignoriert. Zumindest so gut es geht ….

…was bleibt dann?

Der Frühling :-)!

Draussen stürmt es zwar und der Regen prasselt gegen die Fenster, aber mit einem schönen Blumenstrauß kann man sich doch jetzt schon mal ein wenig Frühling ins Haus holen.

UNBEDINGT sollte man das sogar! Finde ich zumindest.

Darum war ich heute mal im Blumenladen ein bisschen rumgucken, was sich so an schönen Schnittblumen finden lässt im Februar.
Üblicherweise kaufe ich immer meinen obligatorischen Bund Tulpen. Wo immer sie mir auch unterkommen. Tulpen sind einfach immer schön.
Heute wollte ich blumentechnisch aber ausnahmsweise mal so richtig einen drauf machen :-).

Und was soll ich sagen? Es hat Spass gemacht und ich sollte es öfter tun.

Hier seht ihr meine Errungenschaften und was dabei herausgekommen ist.

Frühling pur halt!!!

Eustoma Freesie und Johanniskraut

Weisse Lisianthus, weisse Freesien und Johanniskraut …..

Eustoma Lisianthus

Februarstrauss mit Tulpen und Lisianthus

Lisianthus und Tulpen

…. und dazu noch ein paar rote Tulpen. Der Frühling kann kommen.

Blumige Grüße an euch alle ….

Eure Isabell

4 Comments

  • Reply antetanni Februar 4, 2016 at 6:59 am

    Das ist wahrlich ein fröhlich bunter Lichtblick an diesem nassgrauen Tag heute! Schön. Es stimmt schon, so ein Strauß frischer Blumen zaubert immer gleich etwas Fröhliches in jeden Raum. Tulpen sind bei mir auch Dauerbrenner und draußen Hyazinthen (drinnen kann ich den “Duft” leider leider leider nicht ertragen, grrrr….) und Hornveilchen und Stiefmütterchen… ♥
    Hab einen feinen Tag und liebe Grüße
    Anni

    • Reply Isabell Februar 4, 2016 at 10:00 am

      Liebe Anni,
      ja, wenn Blumen zu intensiv duften, dann kann ich das auch nicht haben. Amaryllis sind bei mir ganz schlimm. So schön sie sind, ertrage ich sie leider nicht in Räumen, in denen ich mich viel aufhalte.
      Aber Tulpen gehen halt immer :-).
      Liebe Grüße und dir auch einen schönen Tag
      Isabell

  • Reply JÜRGEN MANFRED BIEG Februar 5, 2016 at 5:58 am

    Hallo Isabell, ich beobachte dich schon eine Weile durch meine G+ Seite,
    wenn Ich mal wieder mehr Zeit habe werde ich mir deine ganzen Ideen betrachten.
    Toll, mach weiter so.
    Ps.meine Frau hat fast 20 Jahre Blumen auf dem Markt verkauft.
    Tulpen sind auch Ihre liebsten.
    Sie haben nur einen großen Fehler , Sie quietschen wenn man Sie in die Vase trügt.
    J.M.B.
    JÜRGEN BIEG DESIGN & VERTRIEB MANNHEIM

    • Reply Isabell Februar 5, 2016 at 6:56 pm

      Hallo Jürgen,
      vielen Dank :-). Das freut mich sehr, wenn dir meine Seite gefällt.
      Das deine Frau 20 Jahre Blumen verkauft hat kann ich verstehen. Das hat ihr sicher sehr viel Freude bereitet ;-). Eine schöne Arbeit muss das sein mit so vielen Blumen.
      Das Quietschen der Tulpen wäre eigentlich nicht so wild, wenn man sie nur einmal in die Vase tun müsste, oder? Das Problem ist, dass man die Prozedur ja wiederholen muss, weil sie einfach fröhlich weiterwachsen und man sie meistens nochmal abschnippeln muss, wenn sie zu lang geworden sind …. und dann quietscht´s nochmal ;-).
      Liebe Grüße
      Isabell

    Leave a Reply

    Follow

    Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

    Join other followers: