Kochen & Genießen

Eine Portion Glück zum neuen Jahr

Dezember 30, 2015

Morgen ist es ja schon wieder so weit, das neue Jahr klopft an die Türe und wir feiern Silvester.
Die letzten Tage auf Arbeit habe ich bemerkt, dass die Leute ganz schön im Urlaubsmodus unterwegs sind und irgendwie teilweise ganz schön durcheinander. Wir haben viel miteinander gelacht am Telefon …. das ist das schöne daran, wenn man zwischen Weihnachten und Neujahr arbeitet. Die Leute sind entspannter als sonst.

Für meine Liebsten und die üblichen “Ich schneie mal für ein Stündchen bei euch ein, wenn ich eh schon hier vorbeikomme”- Gäste, die morgen Abend hier sind, habe ich mir eine kleine Überraschung ausgedacht. Falls ihr noch irgendeine Kleinigkeit als Geschenk braucht: Dieses hier habt ihr richtig schnell fertig und es klappt einfacher, als man annimmt. Glaubt mir, ich bin absolut keine Meisterbäckerin. Ich war selbst etwas überrascht.
Ich habe nämlich Glückskekse gebacken …. und dabei nur zwei Stück zerstört. Aber das eigentlich auch nur aus Faulheit, weil ich keine Lust hatte, das Backpapier zu wechsen und nochmal drei Kreise zu malen. Musste letztendlich aber trotzdem sein.

Als Verpackung habe ich wieder diese Geschenkschachteln gefaltet und sie mit Silberstift beschriftet und bemalt. Noch ein bisschen silbernes Glitzerband dazu und schon sieht das Ganze recht nett aus :-). Meine Schachteln haben eine Seitenlänge von neun Zentimetern. Und ich habe in jede drei Kekse reingepackt.

 

Geschenkverpackungen_für_Silvester_selber_machen

 

Das Rezept für die Glückskekse zum selber machen:

Ihr braucht

40g Butter
3 Eiweiß
1 Prise Salz
60 g Puderzucker
60 g Mehl

Zuerst lasst ihr die Butter langsam in einem Topf schmelzen und stellt sie dann zur Seite, damit sie wieder ein klein wenig abkühlen kann.

In einer Rührschüssel rührt ihr unterdessen drei Eiweiß ein wenig schaumig. Nicht steif schlagen. Nur so, dass sie zu schäumen anfangen. Jetzt gebt ihr die Prise Salz dazu und siebt noch 60 g Puderzucker darüber, bevor ihr erst mal wieder schön umrührt. Wenn ihr eure Eiweiß-Zucker-Masse fertig habt, dann schnappt ihr euch nochmal das Sieb und siebt noch das Mehl darüber. Das rührt ihr auch nochmal gründlich unter und gebt zum Ende noch die geschmolzene Butter dazu. Fertig ist euer Teig.

Heizt dann erst mal den Ofen vor. Umluft bei 180 Grad.

Während der Ofen heiß wird holt ihr euch am besten schonmal zwei Stück Backpapier und malt auf jedes drei Kreise auf. Nehmt euch dafür ein Glas oder was auch immer …. der Durchmesser sollte so 8-9 cm sein. Ich glaube, wenn sie kleiner sind, wird es schwer mit dem Falten der Kekse.
Achja, und schneidet euch eure Sprüche zurecht, damit ihr sie schnell noch in die Kekse legen könnt, bevor sie sich nicht mehr zusammenklappen lassen.

Jetzt legt ihr die bemalte Seite nach unten auf das Blech und gebt in jeden Kreis einen gut gehäuften Teelöffel Teig und verstreicht ihn bis zum Rand. Ihr solltet nicht viel mehr als drei oder vier Kekse auf einmal backen, weil ihr sonst leicht in Stresssituationen geraten könntet.
Schiebt das Blech in den Ofen und lasst sie ca. 4 bis 5 Minuten backen. Ihr müsst die Kekse rausholen, sobald der Rand braun ist. Dann entfernt ihr sie so schnell wie möglich mit einem Pfannenwender oder ähnlichem vom Backpapier, faltet eure Zettelchen, legt sie in die Mitte und knickt den Keks zu einem Halbkreis. Die Ränder solltet ihr etwas aufeinanderdrücken, damit sie halten. Jetzt hängt ihr die Glückskekse mit der Unterseite über den Rand einer Tasse, damit sie ihren typischen Glücksknick bekommen und lasst sie gut auskühlen.

Nachdem etwa die Hälfte vom Teig verbraucht ist, solltet ihr das Backpapier tauschen, weil es sich sonst wellt und ihr euer Gebäck sehr schwer davon weg bekommt. Darum auch meine zwei kaputten Kekse
Bei mir hat der Teig für genau 24 Glückskekse ausgereicht.

Nach dem Backen sind die Kekse noch sehr weich, ich habe darum als ich fertig war alle nochmal auf das Blech gelegt und sie bei 50 Grad im Backofen (Kochlöffel in die Türe geklemmt) getrocknet, bis sie schön knusprig waren.

 

Kleinigkeit_zum_Verschenken_an_Silvester_Glückskekse

 

Und hier noch ein paar Ideen, was ihr nettes an Sprüchen in die Glückskekse reinlegen könnt. Ich habe die Sätze mit Schriftgröße 8 ausgedruckt. Wenn man gute Augen hat, sind sie da gerade noch so zu lesen ;-).

 

Ein Leben ohne Träume ist wie ein Garten ohne Blumen

Liebe muss nicht perfekt sein, sondern echt

Es sind die Menschen, denen wir begegnen, die das Leben lebenswert machen

Freunde sind wie Sterne. Du kannst sie nicht immer sehen, aber sie sind trotzdem da

Träumer haben vielleicht keinen Plan, aber Realisten haben keine Visionen

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden kann man schönes bauen

Eines Tages wirst du aufwachen und keine Zeit mehr haben für die Dinge, die du immer tun wolltest. Tu sie jetzt!

Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt

Für jede Minute, in der du wütend bist, verlierst du sechzig glückliche Sekunden

Die Zeit ist begrenzt, unsere Träume nicht

Schönheit reicht, um ins Auge zu fallen. Aber man benötigt Charakter, um im Gedächtnis zu bleiben

Wer nur nach Äusserlichkeiten geht, verpasst die wunderbarsten Menschen

Denken ist schwer. Darum urteilen die meisten

Nimm dir Zeit für die schönen Seiten des Lebens und genieße jeden Tag

Mach dir keine Gedanken um die Menschen aus deiner Vergangenheit, denn es hatte seine Gründe, warum sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben

……………….

 

Ich wünsche euch viel Spass beim Glückskekse backen und Basteln.

Und dann habe ich hier noch die Besten Wünsche für euch alle …. feiert schön und verabschiedet das alte Jahr, fangt das neue gut an, lasst alle eure Wünsche in Erfüllung gehen, seid glücklich, bleibt gesund, habt euch lieb …. und lasst die Korken knallen :-).

Bis bald im neuen Jahr!!!

Eure Isabell

2 Comments

  • Reply terra Januar 1, 2016 at 12:36 pm

    Hach, wunderbar. Ich mag deine Sprüche, aber auch die Kekse. Euch allen ein wunderschönes Neues mit viel Trubel und tollen Leuten. Macht das Beste draus! Aber da mache ich mir gar keine Sorgen …
    LG aus dem Brandenburgischen, Sabine.
    PS: Was macht die Brieffreundschaft?

    • Reply Isabell Januar 1, 2016 at 6:19 pm

      Hallo Sabine,
      die Sprüche wurden natürlich sorgfältig ausgewählt ;-).
      Ich wünsche dir und deiner Familie auch ein wunderschönes, tolles, gesundes neues Jahr. Ihr habt ja sowieso schon was ganz großartiges zu erwarten :-).
      Die Brieffreundschaft hält noch. Ich glaube, sie haben beide wirklich ihren Spass daran. Das passt schon wirklich gut ;-)….. hast du super vermittelt, echt!
      Liebe Grüße
      Isabell

    Leave a Reply

    Follow

    Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

    Join other followers: